Reisen nach Südpatagonien Kreuzfahrt in Chile

MENÜ TORRES DEL PAINE

3 Tage/ 2-3 Nächte

Tag 1
Empfang am Flughafen Punta Arenas, Transfer zum Busbahnhof. Fahrt im komfortablen Linienbus nach Puerto Natales. Empfang am Busterminal und Transfer zum Hotel (ÜF).
Tag 2
Tagesausflug zum Nationalpark Torres del Paine, unterwegs Besuch der Mylodon-Höhle. Mittagessen in der Hosteria Las Torres, Rückfahrt nach Puerto Natales (ÜF).
Tag 3
Tagesausflug per Schiff auf dem Fjord Ultima Esperanza zu den Gletschern Balmaceda und Serrano. Rechtzeitige Rückkehr nach Puerto Natales, um den Linienbus nach Punta Arenas zu erreichen.

Optional: Übernachtung in Punta Arenas im Hotel (ÜF), Transfer zum Flughafen.

Mehr Informationen
OPTION: Mieten Sie einen Wagen und besuchen Sie den berühmten Perito-Moreno-Gletscher bei Calafate in Argentinien.

ALTERNATIVE: Dieses Programm können Sie auch selbständig mit einem Mietwagen von Hertz durchführen.


weitere Modelle

MENÜ STELLA AUSTRALIS / VIA AUSTRALIS

REISEROUTE M/N VIA AUSTRALIS UND M/N STELLA AUSTRALIS
PUNTA ARENAS - USHUAIA (4 Nächte)
SAISON 2012 - 2013

Tag 1

Punta Arenas

Einchecken von 13 bis 17 Uhr in Magallanes 990, Punta Arenas. Um 18 Uhr Einschiffen auf dem Kreuzfahrtschiff. Die Besatzung mit dem Kapitän an der Spitze heißt Sie an Bord willkommen und serviert Ihnen und Ihren Reisegefährten einen Begrüßungscocktail. Unmittelbar im Anschluss heißt es “Leinen los!” zur Fahrt ans Ende der Welt. Auf der legendären Magellanstraße geht es durch Patagonien und Feuerland: Das große Abenteuer beginnt!

Tag 2

Ainsworth-Bucht - Tucker-Eilande

Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund, der mitten im Nationalpark Alberto de Agostini von der Darwin-Kordillere herabkommt. Hier lernen wir, wie das Leben erneut sprießt, wenn die Eisdecke verschwunden ist. Wir unternehmen eine Wanderung, um einen Biberdamm zu entdecken und den patagonischen Wald ringsum zu bewundern. Am Strand sehen wir auch eine Kolonie von südamerikanischen Seelefanten. Dies kann allerdings nicht garantiert werden, da die genaue Lage der Kolonie nicht vorhersehbar ist. Zurück auf dem Schiff, gelangen wir nach dem Mittagessen zu den Tucker-Eilanden, wo wir von Schlauchbooten aus Kolonien von Magellanpinguinen (Pinguine kommen nur auf der Südhalbkugel vor) und Kormoranen beobachten. Im September und April wird dieser Ausflug durch den Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo wir an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen.

Tag 3

Pia Gletscher

Wir kreuzen auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fahren in die Pia-Bucht hinein, wo wir am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt.

Nach dieser unvergesslichen Erfahrung setzen wir unsere Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fort, um die majestätische “Allee der Gletscher” zu bewundern.
Tag 4

Kap Hoorn - Wulaia-Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht, um im Nationalpark Cabo de Hornos an Land zu gehen – wenn die Wetterverhältnisse dies gestatten. Das Kap Hoorn, entdeckt im Jahr 1616, ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt. Die Insel wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat deklariert.
Am Nachmittag gehen wir in der Wulaia-Bucht an Land, einer historischen Stätte: Hier befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle am 23. Januar 1833 an Land. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern zu einem Aussichtspunkt, mitten durch den magellanischen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten.

Tag 5

Ushuaia

Ankunft in Ushuaia, der wichtigsten argentinischen Stadt auf Feuerland und der Südlichsten der Welt.
Um 8 Uhr gehen wir von Bord.

 

Mehr Informationen      Tarife

 

 

MENÜ STELLA AUSTRALIS

REISEROUTE M/N STELLA AUSTRALIS
USHUAIA – PUNTA ARENAS (3 Nächte) 
SAISON 2012 - 2013

Tag 1

Ushuaia

Einchecken der Passagiere von 9 bis 16 Uhr in San Martín 409, Ushuaia. Um 17 Uhr: Einschiffen auf dem Kreuzfahrt-schiff. Die Besatzung mit dem Kapitän an der Spitze heißt Sie an Bord willkommen und serviert Ihnen und Ihren Reisegefährten einen Begrüßungscocktail. Unmittelbar im Anschluss heißt es “Leinen los!” zur Fahrt ans Ende der Welt. Auf dem Beagle-Kanal und der Magellanstraße geht es durch Patagonien und Feuerland: Das große Abenteuer beginnt!

Tag 2

Kap Hoorn – Wulaia Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht, um im Nationalpark Cabo de Hornos an Land zu gehen – wenn die Wetterverhältnisse dies gestatten. Das Kap Hoorn, entdeckt im Jahr 1616, ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt. Die Insel wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat deklariert.

Am Nachmittag gehen wir in der Wulaia-Bucht an Land, einer historischen Stätte: Hier befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle am 23. Januar 1833 an Land. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern zu einem Aussichtspunkt, mitten durch den magellanischen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten.
Tag 3

Seno Agostini und Águila Gletscher

Wir navigieren durch die Brecknock-, Ocasión-, Cockburn- und Magdalena-Kanäle, um den spektakulär schönen Agostini-Fjord (Seno Agostini) inmitten der Darwinkordillere (Cordillera de Darwin) im Feuerland zu durchqueren. An diesem einzigartigen Ort lassen sich die Gletscher bestaunen, die in dieser Gebirgskette entspringen und von denen sich einige bis zum Meer hinunter schieben. Am Abend setzen wir unsere Route zum Águila-Gletscher fort, wo wir mit den Zodiacs an Land gehen. Auf einer genussvollen Wanderung am Strand entlang umrunden wir eine von Bergen umgebene Lagune und gelangen  bis zur Stirnseite des Gletschers. Wir haben die Möglichkeit, den Urwald des feucht-kalten Patagonien kennen zu lernen und die Gletscherbewegungen zu verstehen, die die Landschaft dieser Region geformt haben.

Tag 4

Insel Magdalena – Punta Arenas

Früh am Morgen gehen wir – wenn die Wetterverhältnisse es erlauben - auf der Insel Magdalena an Land. Die Insel mitten in der Magellanstraße war einst ein obligatorischer Versorgungshalt für Seefahrer und Entdecker. Hier lebt eine riesige Kolonie von Magellanpinguinen, die wir auf einem Spaziergang zu dem Leuchtturm, der heute den Schiffen den Weg durch die Magellanstraße weist, bewundern können.
Im September und April ankern wir statt dessen vor der Insel Marta, um vom Schlauchboot aus eine Kolonie von südamerikanische Seehunde zu besichtigen.

Unser Abenteuer im extremen Süden endet in Punta Arenas wo wir um 11:30 Uhr ausschiffen werden.
 

Mehr Informationen      Tarife


Die beiden Teilmenüs können auch zur kompletten Rundreise ab Punta Arenas oder Ushuaia kombiniert werden. Sämtliche Standardausflüge, Vollverpflegung und Veranstaltungen an Bord sind im Preis inklusive.

 

MENÜ VIA AUSTRALIS

REISEROUTE M/N VIA AUSTRALIS
USHUAIA – PUNTA ARENAS (4 Nächte)
SAISON 2012 - 2013

Tag 1

Ushuaia

Einchecken der Passagiere von 9 bis 16 Uhr in San Martín 409, Ushuaia. Um 17:30 Uhr: Einschiffen auf dem Kreuzfahrt-schiff. Die Besatzung mit dem Kapitän an der Spitze heißt Sie an Bord willkommen und serviert Ihnen und Ihren Reisegefährten einen Begrüßungscocktail. Unmittelbar im Anschluss heißt es “Leinen los!” zur Fahrt ans Ende der Welt. Auf dem Beagle-Kanal und der Magellanstraße geht es durch Patagonien und Feuerland: Das große Abenteuer beginnt!

Tag 2

Kap Hoorn – Wulaia Bucht

Wir fahren durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht, um im Nationalpark Cabo de Hornos an Land zu gehen – wenn die Wetterverhältnisse dies gestatten. Das Kap Hoorn, entdeckt im Jahr 1616, ist ein 425m hoher, fast senkrechter Felsabbruch. Lange Zeit war dies für die Segelschiffe ein wichtiger Seeweg vom Atlantischen zum Pazifischen Ozean. Kap Hoorn ist als das Ende der Welt bekannt. Die Insel wurde im Juni 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat deklariert.

Am Nachmittag gehen wir in der Wulaia-Bucht an Land, einer historischen Stätte: Hier befand sich eine der größten Siedlungen der Yamana-Indianer, die mit Kanus die Küsten befuhren. Charles Darwin ging hier auf seiner Weltreise an Bord der MS Beagle am 23. Januar 1833 an Land. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Wir wandern zu einem Aussichtspunkt, mitten durch den magellanischen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten.

Tag 3

Pia-Gletscher - Garibaldi-Gletscher

Wir kreuzen auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fahren in die Pia-Bucht hinein, wo wir am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunter schiebt.

Am Nachmittag fahren wir in den Garibaldi-Fjord an der Südküste des Feuerlandes ein, wo wir bei einer Exkursion den kalten Regenwalt Patagoniens erkunden und durch das Innere des Waldes hinauf bis zum Fuß eines Wasserfalls Gletscherursprungs wandern. Von hier aus lassen wir uns von dem Blick auf die überwältigende Landschaft gefangen nehmen. Doch auch alle Teilnehmer, die sich entscheiden, an Bord zu bleiben, erleben ein unverwechselbares Naturschauspiel: Unser Kapitän steuert den durch seine Schönheit und Farben bestechenden Garibaldi-Gletscher an, der diesem Fjord seinen Namen verliehen hat. Wir laden Sie dazu ein, von unseren Außendecks aus diese Panoramafahrt zu genießen.

Tag 4

Piloto und Nena Gletscher - Seno Agostini - Águila Gletscher

Am Morgen navigieren wir durch den Cockburn-Kanal um im Seno Chico (Kleiner Sund) zu ankern.  An dieser Stelle steigen wir in Zodiacs um und unser Abenteuer beginnt. Wir fahren in den Alakaluf-Fjord hinein, wo wir von den Booten aus wunderschöne Wasserfälle und den Piloto- und Nena-Gletscher bestaunen können. Die intensiven Blautöne des Piloto-Gletschers, die auf die starke Kompression und das Alter der Schneemassen zurückzuführen sind, beeindrucken zu tiefst. Wir erhalten interessante Informationen über die Gletscherbildung und deren Einfluss auf die zerklüftete Geographie der KanälePatagoniens und des Feuerlandes.

Am Nachmittag erreichen wir den spektakulär schönen Agostini Fjord (Seno Agostini) inmitten der Darwinkordellere (Cordillera de Darwin), Feuerland. An diesem einzigartigen Ort lassen sich die Gletscher bestaunen, die in dieser Gebirgskette entspringen und von denen sich einige bis zum Meer hinunter schieben. Am Abend setzen wir unsere Route zum Águila-Gletscher fort, wo wir mit den Zodiacs an Land gehen. Auf einer genussvollen Wanderung am Strand entlang umrunden wir eine von Bergen umgebene Lagune und gelangen  bis zur Stirnseite des Gletschers. Wir haben die Möglichkeit, den Urwald des feucht-kalten Patagonien kennen zu lernen und die Gletscherbewegungen zu verstehen, die die Landschaft dieser Region geformt haben.

Unser Abenteuer im extremen Süden endet in Punta Arenas wo wir um 11:30 Uhr ausschiffen werden.

Tag 5

Magellanstraße – Insel Magdalena – Punta Arenas

Früh am Morgen gehen wir – wenn die Wetterverhältnisse es erlauben - auf der Insel Magdalena an Land. Die Insel mitten in der Magellanstraße war einst ein obligatorischer Versorgungshalt für Seefahrer und Entdecker. Hier lebt eine riesige Kolonie von Magellanpinguinen, die wir auf einem Spaziergang zu dem Leuchtturm, der heute den Schiffen den Weg durch die Magellanstraße weist, bewundern können.

Im September und April ankern wir statt dessen vor der Insel Marta, um vom Schlauchboot aus eine Kolonie von südamerikanische Seehunde zu besichtigen.Unser Abenteuer im extremen Süden endet in Punta Arenas wo wir um 11:30 Uhr ausschiffen werden.
 

Mehr Informationen      Tarife


Die beiden Teilmenüs können auch zur kompletten Rundreise ab Punta Arenas oder Ushuaia kombiniert werden. Sämtliche Standardausflüge, Vollverpflegung und Veranstaltungen an Bord sind im Preis inklusive.

 

Zurück

 

 

 

Navimag

GSA Chile Touristik GmbH

Neue Kräme 29, 60311 Frankfurt am Main

Telefon: 069-210 29 700 Telefax: 069-210 29 7029

Email: info@chiletouristik.com

Geschäftsführer: Jorge Schindler

Handelsregister AG Frankfurt am Main HRB 34623

USt-IDNr.: DE 811410716